Briefing Paper – ARUG II: Mitwirkungs- und Transparenzpflichten für institutionelle Anleger und Vermögensverwalter

Thilo Danz, Kai-Oliver Krüger und Magnus Hamsch haben ein Briefing Paper zum Gesetz zur Umsetzung der zweiten Aktionärsrichtlinie (ARUG II), das voraussichtlich im Herbst 2019 in Kraft tritt, veröffentlicht.

Das Briefing Paper kann hier abgerufen werden.

Kurzbeschreibung: Unter anderem wird ARUG II Vermögensverwaltern, institutionellen Anlegern und Stimmrechtsberatern umfangreiche Transparenz- und Offenbarungspflichten hinsichtlich der Ausübung ihrer Aktionärsrechte in börsennotierten Aktiengesellschaften auferlegen. Diese Verpflichtung zur Veröffentlichung der Mitwirkungspolitik bzw. Einhaltung des Verhaltenskondex zielt auch darauf ab, Vermögensverwalter, institutionelle Anleger und Stimmrechtsberater ausdrücklich anzuhalten, stärker an den Interessen der Anleger ausgerichtet zu handeln (vgl. Maßnahme 7 des EU-Aktionsplans zur Förderung von Sustainable Finance). Die erhöhte Transparenz soll es Anlegern besser ermöglichen, zu kontrollieren, ob eine Anlagestrategie verfolgt wird, die ihrem Anlagehorizont entspricht, so dass sie ihre Anlageentscheidung danach ausrichten können.

Magnus Hamsch

Associate, Finance/Financial Regulation

Fieldfisher

Email