Autoren

(Werbung)

Die Autoren sind Rechtsanwälte im Financial Services and Products Team von Norton Rose Fulbright LLP. Schwerpunkt ihrer Tätigkeit ist die Beratung von deutschen und internationalen Kreditinstituten und Finanzdienstleistern, Investmentgesellschaften und Wertpapierhandelsfirmen zu allen Fragen des deutschen, europäischen und internationalen Banken- und Kapitalmarktrechts.

Dies umfasst auch die umfassende Beratung zu neuen regulatorischen Herausforderungen wie MiFID II / MiFIR und die Begleitung von Umsetzungsprojekten.

Durch die breite Aufstellung des leistungsstarken Financial Services Teams wird eine große Bandbreite an regulatorischen Themen mit all ihren Facetten und Schnittstellen zu anderen Themen von der Beratung umfasst.

Dr. Caroline Herkströter, Partnerin, ist Rechtsanwältin im Bereich Investment- und Bankaufsichtsrecht im Frankfurter Büro von Norton Rose Fulbright LLP. Den Schwerpunkt ihrer Tätigkeit bilden die Wertpapier- sowie Bankenregulierung als auch die Regulierung von Investmentvermögen.Sie berät Kreditinstitute und Finanzdienstleister, insbesondere Investment- und Universalbanken, AIF- und OGAW-Verwaltungsgesellschaften sowie Wertpapierhandelsfirmen zu allen Fragen des deutschen, europäischen und internationalen Investment-, Banken- und Kapitalmarktrechts. Dabei hat sie sich insbesondere auf den grenzüberschreitenden Vertrieb von Finanzprodukten, Fragen rund um Clearing, Settlement und Global Custody sowie das Verwahrstellengeschäft spezialisiert. Caroline Herkströter berät im Zusammenhang mit der Auflegung und dem Vertrieb von offenen und geschlossenen Investmentfonds, insbesondere Wertpapier- und Immobilienfonds innerhalb Deutschlands. Ihre Spezialgebiete umfassen außerdem Prime Brokerage, Wertpapierdarlehensgeschäfte, internationale Wertpapierverwahrung, Collateral Management  und Anlageberaterhaftung. Auch die Gründung und der Erwerb von deutschen Kreditinstituten, Joint Ventures, die Verlängerung von Bankenlizenzen und verschiedene (internationale) Outsourcing-Projekte sowie die Notierung von Fonds an der Frankfurter Wertpapierbörse sind Gegenstand der Beratung.

Dr. Martin Krause, Partner, ist Anwalt für die Bereiche Asset Management und Debt Capital Markets im Frankfurter Büro von Norton Rose Fulbright LLP. Er hat sich auf offene und geschlossene Fonds sowie Fremdkapitalinstrumente und Kapitalanlageprodukte einschließlich strukturierte Produkte, True Sale- und synthetische Verbriefungen, gemanagte CDOs, Derivate sowie und Alternative Investments spezialisiert. Er berät in den vorgenannten Bereichen sowohl zur grenzüberschreitenden   Strukturierung einschließlich den zugehörigen regulatorischen und bilanziellen Fragestellungen sowie zur anschließenden Dokumentation und Implementierung. Martin Krause berät sowohl international wie national Kapitalverwaltungsgesellschaften, Asset Manager, versicherungsregulierte Unternehmen und andere Finanzdienstleister. Im Hinblick auf Versicherungen berät er zur Anlageverordnung sowie zu Solvency II.

Andreas Loeck ist Rechtsanwalt im Frankfurter Büro von Norton Rose Fulbright LLP. Er ist auf Investment- und Bankenaufsichtsrecht spezialisiert und berät Banken und Unternehmen mit dem Schwerpunkt Bankenaufsicht sowie Regulierung von Investmentfonds.

Die Autoren publizieren und referieren regelmäßig zu aufsichtsrechtlichen und investmentrechtlichen Themen und sind z.T. Mitherausgeber von und Autoren in diversen Kommentaren zum Investmentrecht und KWG.