ESMA nimmt zu Handelspflichten für Aktien Stellung

Die European Securities and Markets Authority (ESMA) hat ihre Q&As zur Implementierung von MiFID II aktualisiert. Die Aktualisierung betrifft die Handelspflichten von Aktien gemäß Artikel 23 Abs. 1 MiFIR für den Fall, dass eine Kette von Orderweitergaben vorliegt. Nach Ansicht von ESMA sind EU Wertpapierfirmen, die Teil einer Orderkette sind, verpflichtet, dafür zu sorgen, dass die Ausführung der Order den Anforderungen des Art. 23 Abs. 1 MiFIR genügt. Das gilt auch dann, wenn die Order in einem Staat außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums ausgeführt wird.