Kategorie-Archiv: ESMA Draft RTS und ITS

ESMA – Finaler Report bezüglich Handelspflicht für Derivate nach MiFIR veröffentlicht

Die European Securities and Markets Authority (ESMA) hat die finalen Regulatory Technical Standards (RTS) zur Implementierung von Handelspflichten für Derivate nach der MiFIR im Entwurf veröffentlicht.

Hintergrund der Regelung ist, dass gemäß Artikel 32 MiFIR finanzielle Gegenparteien sowie nichtfinanzielle Gegenparteien, welche die in Artikel 10 Absatz 1 Buchstabe b der Verordnung (EU) Nr. 648/2012 genannten Bedingungen erfüllen, grundsätzlich Geschäfte mit Derivaten, für die eine Handelspflicht im Sinne des in Artikel 32 genannten Verfahrens festgelegt wird, nur noch über geregelte Märkte, MTF, OTF oder zugelassene Drittlandhandelsplätze abschließen dürfen.  Gemäß Artikel 32 MiFIR hat die ESMA den Auftrag, diesbezügliche Entwürfe technischer Regulierungsstandards zu erarbeiten.

Die ESMA hat nun entschieden, dass die Handelsplatzpflicht für folgende Derivatkategorien gelten soll:

  • Fixed-to-float interest rate swaps denominated in EUR;
  • Fixed-to-float interest rate swaps denominated in USD;
  • Fixed-to-float interest rate swaps denominated in GDB sowie
  • Index CDS – iTraxx Europe Main and iTraxx Europe Crossover.

Nächste Schritte: Die ESMA hat ihren finalen Report der Europäischen Kommission am 28. September 2017 weitergeleitet. Die Europäische Kommission hat nun drei Monate Zeit, um über die Annahme der draft RTS zu entscheiden. Voraussichtlich werden die Regelungen am 3. Januar 2018 in Kraft treten.

MiFID II: Kalibrierung von Notfallsicherungen und Veröffentlichung von Handelseinstellungen

Die ESMA hat am 27.06.2017 Leitlinien zur Kalibrierung von Notfallsicherungen („circuit breakers“) und Veröffentlichung von Handelseinstellungen gemäß MiFID II veröffentlicht. Diese Leitlinien sind auf Handelsplätze anwendbar, deren Systeme algorithmischen Handel ermöglichen oder unterstützen, sowie auf die zuständigen Behörden. Sie sollen eine einheitliche Anwendung der Bestimmungen nach Artikel 48 Abs. 5 MIFID II gewährleisten.  Die zuständigen Behörden müssen der ESMA binnen zwei Monaten nach Veröffentlichung dieser Leitlinien mitteilen, ob sie den Leitlinien nachkommen oder nicht nachzukommen beabsichtigen. Die Leitlinien treten am 3. Januar 2018 in Kraft.

Neue Termine für MiFID II Academy Webinars

Norton Rose Fulbright bietet im Rahmen der MiFID II Academy folgende neue Webinars an:

  • Update on algorithmic trading, DEA and third country issues: 11.00 am – 11.45 (GMT) am 18. Mai 2017
  • Update on commodity derivatives: 11.00 am – 11.45 am (GMT) am 15. Juni 2017
  • Update on conduct issues: 11.00 am – 11.45 am (GMT) am 13. July 2017
  • Update on EU implementation (insight from our teams in France, Germany, Italy and the Netherlands): 11.00 am – 11.45 am (GMT) am 21. September 2017

Zur Registrierung ist das Ausfüllen eines kurzen Online-Formulars notwendig.

Im Rahmen der Academy sind bereits Webinars zu folgenden Themen gehalten wurden. Die Aufzeichnungen dieser Webinars sind auf Nachfrage zugänglich.

2017

  • UK implementation and interpretations
  • European update on implementation
  • Update on conduct issues
  • Update on markets issues

2016

  • Implications for energy and commodity market participants
  • Considerations for Compliance functions
  • Market structures
  • Wholesale conduct
  • Markets for the buyside
  • An update on MiFID II across Europe
  • Research payment accounts and commission sharing agreements
  • Brexit – Part 1
  • Brexit – Part 2
  • Delegated Directive – Client assets and product governance
  • Delegated Directive – Inducements and research
  • Delegated Regulation – Definitions
  • Delegated Regulation – Organisational requirements for investment firms
  • Manipulation
  • Insider Dealing
  • Suspicious transaction reporting
  • Enforcement issues
  • Market abuse in a commodities context

2015

  • Conduct issues for investment managers and advisers
  • MiFID and commodities definitions and exemptions
  • Inducements and related issues
  • Impact on third countries
  • Best execution and related issues
  • Algorithmic trading and direct electronic access
  • Conflicts of interest
  • MTFs and OTFs
  • Product governance and intervention
  • Post-trade related MiFID issues
  • Telephone recording and record keeping, and client categorisation and the consequences
  • Systematic internalisers
  • Transparency
  • Appropriateness and suitability
  • Transaction reporting
  • Update on latest MiFID II developments
  • Update on MiFID II markets issues
  • Update on microstructural issues
  • Update on MiFID II conduct issues
  • Update on MiFID II commodities issues

 

 

RTS und ITS zu MiFID II/MiFIR : Finale Vorschläge von ESMA veröffentlicht

Heute, am 28. September 2015, veröffentlichte ESMA eine Reihe wichtiger Konkretisierungen zur MiFID II / MiFIR, die an die Europäische Kommission weitergeleitet wurden. Es handelt sich um die finalen Entwürfe weiterer bislang noch ausstehender und sehr kontrovers diskutierter 28 (!) Technischer Regulierungsstandards (RTS) und Technischen Durchführungsstandards (ITS), die sich – unter anderem – mit folgenden Themen befassen:

  • Transparenz
  • Zugang und Veröffentlichung von Daten
  • Anforderungen an Handelsplätze
  • Warenderivate
  • Post-Trading und
  • Anlegerschutz (Best Execution)

Die Veröffentlichung umfasst einen Final Report, einen Annex I mit dem Text der eigentlichen Draft RTS und ITS sowie eine umfassende Kosten-Nutzen-Analyse in Annex II.

Die EU-Kommission hat nunmehr drei Monate Zeit um darüber zu entscheiden, ob sie diese Entwürfe annimmt. Der Spielraum der EU-Kommission für Änderungen ist eng.

Die Veröffentlichung erfolgte zusammen mit weiteren, für die Finanzmarktregulierung sehr wichtigen, ESMA-Konkretisierungen zur neuen Marktmissbrauchsverordnung und zur CSDR (Verordnung über die Verbesserung von Wertpapierlieferungen und -abrechnungen und über Zentralverwahrer).

Aktueller Stand der RTS-Entwürfe zu MiFID II / MiFIR – Rede des ESMA Chairman im ECON

Am 15. Juli 2015 berichtete Steven Maijoor, ESMA Chair, dem ECON-Ausschuss des Europäischen Parlaments über den aktuellen Stand der Arbeiten von ESMA zu den MiFID II / MiFIR RTS-Entwürfen. Hintergrund ist die Kritik des Parlaments an der derzeit laufenden informellen Vorab-Abstimmung der Entwürfe von ESMA mit der EU-Kommission, welcher ESMA durch eine verstärkte Berichterstattung gegenüber dem Parlament begegnen möchte.

Maijoor ging insbesondere auf die Themen Non-Equity Transparenz, Positionslimite und sog. Nebentätigkeits-Ausnahme ein.

 

ESMA veröffentlicht finale Entwürfe für RTS und ITS zu MiFID II / MiFIR

Am 30. Juni 2015 veröffentlichte ESMA den ersten Teil der Entwürfe für technische Durchführungs- und Regulierungsstandards (ITS und RTS) zur MiFID II / MiFIR in dem sog. „Final Report – MiFID II/MiFIR draft Technical Standards on authorisation, passporting, registration of third country firms and cooperation between competent authorities“ (Final Report). Die Entwürfe zu den übrigen in MiFID II/MiFIR vorgesehenen RTS und ITS plant ESMA bis Ende 2015 zu erarbeiten. Anders als noch im Mai 2015 vermutet wurde, hält ESMA somit die von MIFID II/MiFIR vorgesehene Frist für diesen Teil der RTS ein. Es bleibt abzuwarten, ob auch die übrigen, laut MiFID II/MiFIR bis zum 3. Juli 2015 vorzulegenden RTS-Entwürfe zeitnah folgen werden. Weiterlesen