ESMA: Verlängerung des Verbots der Vermarktung, des Vertriebs oder des Verkaufs von binären Optionen

Am 21. Dezember 2018 veröffentlichte ESMA eine Bekanntmachung (ESMA35-43-1533) einer Entscheidung, die sie am 14. Dezember 2018 gemäß Artikel 40 MiFIR zur Verlängerung des Verbots der Vermarktung, des Vertriebs oder des Verkaufs von binären Optionen an Privatkunden angenommen hatte.


Mit dem Beschluss wird der ESMA-Beschluss (EU) 2018/795 zu den gleichen Bedingungen wie der frühere Verlängerungsbeschluss, der ESMA-Beschluss (EU) 2018/1466 vom 21. September 2018, verlängert.

Die Entscheidung gilt ab dem 2. Januar 2019 für einen Zeitraum von drei Monaten. Sie tritt am Tag nach der Veröffentlichung des vollständigen Wortlauts des Beschlusses im Amtsblatt der EU in Kraft.
Die ESMA kündigte bereits im November 2018 an, dass sie ihren früheren Beschluss um weitere drei Monate verlängern wird.
Im Rahmen der MiFIR kann die ESMA nur für einen Zeitraum von drei Monaten befristete Interventionsmaßnahmen einführen, woraufhin die Maßnahmen verlängert werden müssen oder automatisch auslaufen.

Kontakt