Archiv für den Monat: Juli 2015

EBA: AIFs sind per se als Schattenbanken einzuordnen

Die europäische Bankaufsichtsbehörde EBA (European Banking Authority) hat jüngst in einem Konsultationspapier die Frage aufgeworfen, ob es sich bei der AIMF-Richtlinie um einen angemessenen und ausreichend robusten Regulierungsrahmen („appropriate and sufficiently robust prudential framework“) handelt.

Weiterhin definiert die EBA in dem Entwurf der Guidelines zu Beschränkungen des Exposures gegenüber Schattenbanken (Draft EBA Guidelines on limits on exposures to shadow banking entities which carry out banking activities outside a regulated framework under Article 395 para. 2 Regulation (EU) No. 575/2013, hier abrufbar), der bis zum 19.06.2015 zur Konsultation gestellt wurde, den bisher nicht in der CRR bestimmten Begriff „Schattenbanken“ wie folgt: „Zu Schattenbanken sind Akteure und Aktivitäten zu zählen, die das Kreditvermittlungsgeschäft betreiben und somit bankenähnliche Funktionen wahrnehmen, aber nicht auf Einzel- und/oder konsolidierter Ebene beaufsichtigt werden.“ Weiterlesen

Neue Wertpapierfinanzierungsverordnung

Der Europäische Rat und das Europäische Parlament haben sich bereits am 17. Juni 2015 zu einer Verordnung über Melde- und Transparenzpflichten bei Wertpapierfinanzierungsgeschäften („Wertpapierfinanzierungsverordnung“) geeinigt (siehe auch hier), die noch in erster Lesung zu verabschieden sein wird. Weiterlesen

Referentenentwurf zum OGAW V-Umsetzungsgesetz

Mit Datum vom 3. Juli 2015 hat das Bundesministerium der Finanzen den Referentenentwurf zur Umsetzung von OGAW V vorgelegt. Das Umsetzungsgesetz wird insbesondere zu Änderungen des KAGB und des KWG führen. So setzt der aktuelle Entwurf auch die jüngst geänderte Verwaltungspraxis zu Kreditfonds um. Weiterlesen