Archiv für den Monat: Juli 2014

Umfrage: ETF beliebter als klassische Fonds

Exchange Traded Funds – kurz ETF – sind OGAW-konforme, börsengehandelte Fonds, die passiv gemanagt werden. Sie bilden die Entwicklung eines bestimmten Index ab und werden daher treffenderweise auch als Indexfonds bezeichnet. Hierin liegt auch die Unterscheidung zu klassischen Investmentfonds: Indexfonds werden passiv gemanagt, indem die Anlageentscheidungen von einer bestimmten Indexentwicklung abhängen und nicht von einem Fondsmanager getroffen werden (für weitere Informationen siehe in unserem Newsletter). Weiterlesen

Ab August: Neue Regeln zur Honorar-Anlageberatung

Die BaFin hat am 01. Juli 2014 einen sogenannten Fachartikel unter dem Titel „Honorar- Anlageberatung: Neue Regeln ab August in Kraft” veröffentlicht (siehe hier; für weitere Informationen siehe auch in dem BaFin Journal auf der Seite 11).

Durch das „Gesetz zur Förderung und Regulierung einer Honorarberatung über Finanzinstrumente (Honoraranlageberatungsgesetz, siehe hier) wird mit der Honoraranlageberatung zusätzlich zur herkömmlichen Anlageberatung eine neue Form der Anlageberatung in das Wertpapierhandelsgesetz (WpHG) aufgenommen. Weiterlesen

Entscheidung zum Nachweis der Sachkunde von „alten Hasen“

Wer im Umfang der Bereichsausnahme des § 2 Absatz 6 Satz 1 Nummer 8 des Kreditwesengesetzes (KWG) als sog. Finanzanlagenvermittler tätig werden möchte, bedarf bereits seit dem 1. Januar 2013 einer Erlaubnis nach § 34f Gewerbeordnung (GewO).

Im Rahmen des Erlaubnisantrags hat der Vermittler u.a. grundsätzlich durch eine vor der Industrie- und Handelskammer abzulegende Prüfung nachzuweisen, dass er die für die Vermittlung von und Beratung über Finanzanlagen notwendige Sachkunde, über die fachlichen und rechtlichen Grundlagen besitzt. Nur in Ausnahmefällen – wie etwa, wenn der Vermittler über eine bestimmte Berufsqualifikation verfügt und eine entsprechende Berufserfahrung nachweisen kann – ist keine Sachkundeprüfung erforderlich. Weiterlesen

BaFin veröffentlicht Merkblatt zu den Meldepflichten von AIF-Verwaltungsgesellschaften nach § 35 KAGB

Mit Datum vom 16. Juli 2014 hat die BaFin ein Merkblatt zu den Meldepflichten von AIF-Verwaltungsgesellschaften nach § 35 KAGB veröffentlicht (Geschäftszeichen WA 41-Wp 2137-2013/0035).

Die in § 35 KAGB dargestellten Meldepflichten umfassen sowohl Meldungen auf Gesellschaftsebene (AIFM-Meldungen gemäß § 35 Absatz 1 KAGB) als auch Meldungen auf Ebene der Investmentvermögen (AIF-Meldungen gemäß § 35 Absatz 2 und 4 KAGB). Darüber hinaus werden die konkreten Anforderungen der Meldepflichten gemäß § 35 Absatz 8 KAGB nach den Vorgaben des Artikels 110 der Delegierten Verordnung (EU) Nr. 231/2013 bestimmt. Weiterlesen

Finanzmarktanpassungsgesetz veröffentlicht

Nachdem der Bundesrat in seiner Sitzung am vergangenen Freitag das Gesetz zur Anpassung von Gesetzen auf dem Gebiet des Finanzmarktes beschlossen hat, ist das sog. KAGB-Reparaturgesetz nun mit heutigem Datum im Bundesgesetzblatt veröffentlicht worden.

Weitere Informationen zum Finanzmarktanpassungsgesetz finden Sie in diesem Blog hier!

Ablaufen der Übergangsfrist für das KAGB am Montag

Das Kapitalanlagegesetzbuch (KAGB) ist nunmehr seit fast einem Jahr in Kraft. Zum Jahrestag seines Bestehens wird es spannend für solche Gesellschaften, die bislang von den sogenannten Übergangsvorschriften Gebrauch machen konnten und damit (noch) nicht nach dem KAGB reguliert waren. Diese Übergangsfrist endet nun – jedenfalls zum Teil – am kommenden Montag, den 21. Juli 2014. Weiterlesen

BMF: Steuerliche Entprägung von geschlossenen Fonds auch nach Inkrafttreten des KAGB weiterhin möglich

Das Bundesfinanzministerium (BMF) hat jüngst klargestellt, dass sich die Voraussetzungen für die Annahme einer gewerblichen Prägung nach § 15 Abs. 3 Nr. 2 EStG auch nach Inkrafttreten des Kapitalanlagegesetzbuches (KAGB) sowie die darauf beruhenden Anpassungen im Investmentsteuergesetz (InvStG) nicht verändert haben. Damit besteht auch weiterhin die Möglichkeit der steuerlichen Entprägung von Investmentkommanditgesellschaften („Investment-KG“). Weiterlesen

Ombudsstelle Geschlossene Fonds e.V. übernimmt gesetzliche Schlichtungsaufgabe

Am 22. Juli 2013 ist parallel zum Kapitalanlagegesetzbuch (KAGB) die Kapitalanlageschlichtungsstellenverordnung (KASchlichtV) in Kraft getreten. Die neuen Regularien bringen eine Vielzahl von Änderungen gegenüber der vormals geltenden Investmentschlichtungsstellenverordnung (InvSchlichtV) mit sich (siehe hierzu unseren Newsletter Regulatory Update für Fonds und andere Investmentvermögen 02/2014). Weiterlesen

Aktualisierte „Questions and Answers“ zur European Market Infrastructure Regulation

Die Europäische Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde (ESMA) hat am 23. Juni 2014 ein Update der „Questions and Answers” zu Anwendungsfragen der EU-Verordnung über OTC-Derivate, zentrale Gegenparteien und Transaktionsregister (European Market Infrastructure Regulation, EMIR) auf ihrer Homepage veröffentlicht (http://www.esma.europa.eu/system/files/2014-682.pdf ). Weiterlesen